Aktuelles

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Änderungen zur Besuchsregelung in unseren AWO Pflegeeinrichtungen.

-1 Kontaktperson pro Bewohner für 1 h pro Woche

- telefonische Anmeldung 24 h vorher

- Besuche sind nur in der Caféteria oder im Aussenbereich möglich (insgesamt max. 3 Besucher gleichzeitig).

Die Erzieher unserer AWO Kita „Knirpsentreff am Berg“ wollen mit diesem Foto zeigen: Wir sind bei euch. Unsere Erzieher*innen denken an die Kinder und wünschen allen die nötige Kraft, um diese Krise gut zu überstehen. Vielen Dank

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, und sein Team haben heute die Website
www.kein-kind-alleine-lassen.de gestartet.

Hier finden Kinder und Jugendliche direkten Kontakt zu Beratungsstellen und auch Erwachsene bekommen Informationen, was sie bei sexueller und anderer familiärer Gewalt in der Corona-Krise tun können.

Aufgrund von Problemen insbesondere bei Beschäftigten im Gesundheits- und Pflegebereich wurde die "Ein-Elternregelung" geschaffen, die eine Notfallbetreuung für Kinder bis 12 Jahre auch dann zulässt, wenn nur ein Elternteil in einem Beruf der folgenden Bereiche arbeitet.

Die Eltern werden von der Zahlung von Elternbeiträgen zeitweise für die Dauer der Schließung der Kindertagesstätten und der Kindertagespflegestellen auf der Grundlage des IfSG freigestellt, soweit keine Notbetreuung in Anspruch genommen wird.

Die Regelung gilt ab dem 1. April 2020.

Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu den Kosten der Mittagsversorgung für Kinder, die zu Hause betreut werden.

 

Eine großes DANKE geht raus an alle Helfer*innen in der derzeitigen Krise.

Bitte beachten Sie, dass es während der Corona Krise zu eingeschränkten Geschäftszeiten in der Verwaltung kommt.

 

Wir möchten nocheinmal auf die offizielle Pressekonferenz zur aktuellen Lage in Brandenburg an der Havel hinweisen.

 

Unter Downloads finden Sie das

Dokument - Selbstauskunft zur Not-Kinderbetreuung

Die Handwerkskammer Potsdam, die Industrie- und Handelskammer Potsdam und das Netzwerk Zukunft, Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. ehren in jedem Schuljahr Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die berufliche Orientierung von Schülerinnen und Schülern engagieren.

Am 10.12.2019 war es soweit: eingeladen wurden die Mitarbeiter in diesem Jahr zur Brandenburger Weihnachtsbühne (Veranstalter - event theater e. V. -) in den Rolandsaal.

Im Rahmen unseres neuen Projektes zum Thema: betriebliches Gesundheitsmanagement wurde das Themenblatt erarbeitet. Das Motto dazu lautet: „Gemeinsam aktiv und gesund! Gesund bei der AWO, was würdest du tun.“

Langsam, aber sicher nimmt ein lang gehegter Traum sichtbare Formen an: Unser Hort am Marienberg! Nun, wo schon der Richtkranz auf dem Dach prangt, dauert es nicht mehr allzu lange und unser Horthaus wird bald fertig sein“, begrüßte AWO-Geschäftsführerin Natalia Zizmann freudig die Gäste beim Richtfest.

Traditionsgemäß trafen sich die Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt Brandenburg am 22.05.2019 zu Ihrer Mitgliederversammlung , die immer mit einem Vereinsfest verbunden wird. Die Vorstandsvorsitzende Frau Schwinning berichtete vom Vereinsleben.

In diesem Jahr gibt es etwas zu feiern: 100 Jahre AWO und 28 Jahre AWO in Brandenburg an der Havel. Wir sind sehr stolz auf das, was wir gemeinsam geschafft haben. Vielen Dank!

„So etwas gab es noch nie. Das wird ein ganz besonderer Ort für unsere Kinder“, schwärmt Natalia Zizmann, Geschäftsführerin der AWO Brandenburg/Havel. Was die AWO – Sozial Service gemeinnützige GmbH am Marienberg baut, hat diese Aussage wahrlich verdient.

Am Valentinstag haben sich die AWO Mitglieder/Mitarbeiter zum gemütlichen Erfahrungsaustausch im Amsel Café getroffen. Frau Zizmann berichtete und dokumentierte unter anderem über unser AWO Hilfsprojekt in der Ukraine und wie es nun weitergeht.

Unsere Jahresveranstaltung, fand in diesem Jahr unter dem Motto „Weihnachten mal anders..“ im Brandenburger Theater statt. Herzlich Willkommen war auch unser Gast – Frau Schwinning – als langjährige ehemalige Geschäftsführerin und jetzige Vorstandsvorsitzende. 

Es war wieder soweit, vom 19.- 20.11.2018 hatten wir unser Überwachungsaudit zum Qualitätsmanagement durch die externen Auditoren Herrn Schmidt-Anders und Herrn Meese. Umfangreiche Vorbereitungsarbeiten waren erforderlich.

Im Rahmen unseres Projektes "Wir entdecken Kirchmöser" war Herr Niesecke, unser Revierpolizist, in unserer Kita Weltentdecker zu Gast. Er staunte, wie gut die Kinder über die Arbeit der Polizei Bescheid wissen! Vielen Dank für Ihren Besuch, Herr Niesecke, um den Polizeinachwuchs müssen Sie sich jetzt keine Sorgen mehr machen.

Ein Pflegeheim in der Ukraine brauchte unsere Hilfe. In unseren Geschäftsstellen standen kleine Sammelboxen bereit. Wer wollte, der konnte dort etwas spenden, jeder Cent war Willkommen. Wir hatten eine lange Fahrt in die Nähe von Kiew/Ukraine vor uns.